Busbetrieb-Simulator

=> Zur Übersicht <=




Wie bereits im Artikel über Werkstatt und Reparaturen erwähnt wurde, müssen Busse im Busbetrieb-Simulator regelmäßig gewartet und defekte Busse repariert werden. Diese Aufgaben können auch von den Mitarbeitern selbst übernommen werden, wenn sie eine entsprechende Fortbildung durchgeführt haben. Dies erspart dem Betrieb zusätzliche Kosten und bringt dem Spieler Erfahrungspunkte ein (siehe Artikel "Erfahrungspunkte").

Busse können im Busbetrieb-Simulator durch Verschleiß und durch Unfälle kaputt gehen. Bemerkt ein Spieler in OMSI einen Schaden an seinem Bus, kann er diesen am Ende der Tour melden. Im Betriebshof kann dann später überprüft werden, ob das gemeldete Teil am Bus tatsächlich defekt ist. Dafür muss ein kurzes Minispiel durchgeführt werden, das je nach Fortbildungsstufe immer einfacher wird. Mit der Fortbildungsstufe 5 lassen sich Teile am Bus auch ohne Minispiel auf Schäden überprüfen.

Um eine Fortbildung durchzuführen muss der Spieler einen bestimmten Rang haben und die Kosten für die Fortbildung bezahlen können. Je mehr Reparatur-Fortbildungen ein Spieler durchführt, desto schneller kann er defekte Teile eines Busses reparieren. Das Überprüfen eines Busses auf defekte Teile ist überall im Betriebshof möglich, für eine Reparatur muss der Bus allerdings in die Werkstatt gebracht werden.

Außerdem gibt es Fortbildungen für Finanzen, Disposition und Personalverwaltung. Mitarbeiter, die diese Fortbildungen absolviert haben, können vom Betriebsinhaber oder einer berechtigten Person Zugriff auf die Finanzen, Disposition und Personalverwaltung des Betriebes erhalten, um den Betrieb in diesen Bereichen zu unterstützen.






Impressum